Ist Corona nun vorbei

Corona hat uns seit Anfang 2020 fest im Griff. Homeschooling, Homeoffice, keine Freunde mehr treffen, kein Nachtleben mehr. Keine wirklichen sozialen Interaktionen, dafür aber mehr Webcams, mehr Onlinebesprechungen und viel, sehr viel ungesundes Essen.

Corona hat uns gezeigt, wie krank die Welt ist. Sie hat uns gezeigt, wie schnell man in bestimmte Bubbles geraten kann und das Zeug in diesen Bubbles glauben möchte. Corona hat uns gezeigt, dass man bestimmte Chats und Dienste vielleicht nicht nutzen sollte, weil sie Gewächshäuser für Hass und Antisemitismus sind. Corona hat uns gezeigt, dass so mancher Prominenter seine Fernsehrolle mit dem echten Leben verwechselt.

Angenommen, die Zahlen gehen nun weiter und weiter runter und irgendwann können wir die Welt als geheilt betrachten: Was müssen wir dann tun? Viele von uns müssen sich entschuldigen. Viele von uns müssen überlegen, wie sie mit den neuen Freundeskreisen umgehen, die sie sich geschaffen haben. Viele von uns können dann erst trauern, feiern, lieben, weinen.

Kinder müssen wieder lernen, wie es ist, unbeschwert spielen zu können. Freunde zu treffen, wird wieder einfach möglich, indem man sich einfach so in der Schule verabreden kann.

Wenn die Clubs wieder aufmachen dürfen, werden die Menschen hoffentlich eskalieren und feiern, als ob es kein morgen gäbe.

Corona hat uns gezeigt, dass wir nicht unverwundbar sind.

Der großflächige Einsatz von MRNA hat uns gezeigt, dass wir tatsächlich sogar stärker aus der Krise raus können.

Hoffen wir, dass wir beim Kampf gegen den Klimawandel nicht ganz so dumm sind, wie bei Corona.

Photo by Lucia Macedo on Unsplash


Dir gefällt, was du liest? Dann lass mir doch eine Spende da :) Paypal

Tags: politik corona freundschaft
Kategorie: Politik