Laschet ist nicht tragbar

Stell dir mal vor, du bist Bundespräsident und gibst eine spontane Pressekonferenz direkt in einem Katastrophengebiet. Du sprichst den Leuten dein Bedauern aus, versprichst Hilfen zu geben und bist tatsächlich ein wenig betroffen, dass die Menschen in Hagen, Erftstadt oder Ahrweiler vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Und dann steht 10 m hinter dir der amtierende Ministerpräsident und vermutlich kommende Bundeskanzler und macht alberne Faxen und lacht sich darüber kaputt.

#Laschetlacht, obwohl an mehreren hundert Vermissten und zig Toten eigentlich nichts lustig ist. Dafür wurde Armin Laschet sogar von Mitgliedern seiner eigenen Partei angegriffen, aber teilweise auch in Schutz genommen, weil Lachen eine allzu menschliche Emotion ist. Liane Bednarz hat es in ihrem extrem wunderbaren Artikel super formuliert:

In der Politik gibt es zwei Sorten von Fehlern. Jene, die im
hektischen Politikeralltag mit viel Druck von allen möglichen Seiten
passieren können. Und jene, die etwas über den Charakter einer Person
andeuten. Und zwar etwas Ungutes.

Grundsätzlich kann es passieren, dass man lachen muss. In einer Folge “Coupling” wurde der Begriff des Giggle Loop definiert. Du musst lachen, obwohl es natürlich nicht erlaubt ist.

Das kann passieren, aber wenn man wirklich vorhat, als Vertreter des deutschen Volkes aufzutreten, muss man sich zusammenreißen.

Anna Baerbock’s “Buchskandal” ist letztendlich 1:1 parallel zu den Dingen, die zwischen Hillary Clinton und Donald Trump vorgefallen sind. Ein kleiner Formfehler wird aufgeblasen zu einer handfesten Staatsaffäre und kostet jemanden die politische Karriere. Baerbock ist für die Grünen ein Problem. Habeck sollte es machen, aber die Grünen trauen sich nicht.

Sitzen die Leute jetzt auf ihren Schulden fest?

Bei Laschet ist es jetzt so, dass viele Kleinigkeiten ans Licht gezerrt werden. 2019 hat die NRW-Landesregierung Plänen zusammen mit anderen Ländern (auch Bayern, liebe Söderfanboys) zugestimmt, dass nur noch die Leute was aus dem Katastrophenpott kriegen sollen, deren Versicherungsschutz nicht ausreicht. (Quelle) Konkret bedeutet das, dass die CDU / CSU hier ganz klar gesagt hat, dass der Schutz der Bürger einfach viel zu teuer ist. Ich möchte das nur noch erwähnen, weil Söder die treibende Kraft hinter diesen Beschlüssen war und NRW nur zu gerne mitgespielt hat.

Lügen und Wut

Armin Laschet wird immer dieses onkelhafte, fröhliche Wesen zugesprochen. Ich bin mir persönlich auch sicher, dass Armin Laschet im privaten Bereich ein angenehmer Gesprächspartner ist. Aber Kritik mag er nicht. Der fröhlich grinsende Karnevals-Kanzler kann sehr schnell von jovial-feixend auf richtig wütend umschalten. Laschet wütend nach Vorwurf seitens der SPD. Quelle:Youtube https://www.youtube.com/watch?v=S8ihjCKEooU
Das lustige onkelhafte ist dann auf einmal ganz schnell vergessen. Tatsächlich ist Armin Laschet sogar sehr, sehr, sehr dünnhäutig.

Außerdem lügt er. Laschet erzählt was von einem Krisenstab, obwohl es keinen Krisenstab gibt.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber dieser Mann ist einfach unwählbar.


Dir gefällt, was du liest? Dann lass mir doch eine Spende da :) Paypal

Tags: politik laschet cdu flut
Kategorie: Politik