Sparen fuer ein OneWheel XR

Sparen fuer ein OneWheel XR

Ich bin ein wenig verliebt. Dank Corridor Digital bin ich auf das OneWheel XR aufmerksam geworden. Das letzte Mal stand ich mit 12 auf nem Skateboard und damals fand ich das richtig gut, aber ich war nie gut beim Skateboarding. Ich bin auch komplett unerfahren auf einem Snowboard. Aber ganz, ganz ehrlich: Dieses Ding liebe ich.

OneWheel

Das Onewheel Pint oder eben das Flaggschiff (Onewheel XR) ist ein selbstausbalanzierendes Hoverboard. Ein dicker fetter Reifen in der Mitte wird umschlossen von einem Aluminium-Rahmen. Vorn und hinten sind LEDs, die ihre Farbe - je nach Fahrtrichtung - ändern. Je nachdem, wie du dich neigst, fährt das Ding vor- oder rückwärts. Das Onewheel ist allerdings kein Spielzeug. Geschwindigkeiten um 30 km/h sind durchaus möglich und der Preis ist mehr als nur saftig. Knapp 2.000 € muss man dafür latzen, was eine MENGE Holz ist... Die Leute, denen ich bei Youtube folge, haben allerdings ihr Auto/Fahrrad durch das Board ersetzt und nutzen nichts anderes mehr.

Wie kriege ich das OneWheel XR?

Kaufen. Klar. Aber auch als supidupi-Programmierer ist das viel Geld, also werde ich ganz klassisch für dieses Gerät sparen und immer mal wieder darüber berichten, wie nahe oder eben nicht nahe ich meinem Ziel gekommen bin. Weil - und das ist Fakt - ich jederzeit andere Kosten priorisieren muss.

Wovon redet der Mann da?

Videos sagen oft mehr, als Worte. Hier also mal der Hobel im Einsatz:

Quellen: Die Bilder kommen direkt von Futuremotion/Onewheel. Denen schicke ich auch viele Grüße. Falls ihr das hier lest: Ich bin Fan!

Onewheel ist nicht der einzige Hersteller dieser Geräte. Es gibt auch Boards, die "Trotter Onewheel" heißen, deren Reviews ich aber nicht wirklich verstehe. Auch ICON-Boards scheint ein begnadeter Hersteller zu sein, deren Werk ich mir aber noch anschauen muss. Preislich sind die Icons ungefähr ein Drittel günstiger. 


Autor: Marcel Schindler
Datum: 18.12.2019
Tags: sport fit hoverboard
Kategorie: Sport klima