Laschet ist nicht tragbar

Stell dir mal vor, du bist Bundespräsident und gibst eine spontane Pressekonferenz direkt in einem Katastrophengebiet. Du sprichst den Leuten dein Bedauern aus, versprichst Hilfen zu geben und bist tatsächlich ein wenig betroffen, dass die Menschen in Hagen, Erftstadt oder Ahrweiler vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Und dann steht 10 m hinter dir der amtierende Ministerpräsident und vermutlich kommende Bundeskanzler und macht alberne Faxen und lacht sich darüber kaputt.

Weiter

Ist Corona nun vorbei

Corona hat uns seit Anfang 2020 fest im Griff. Homeschooling, Homeoffice, keine Freunde mehr treffen, kein Nachtleben mehr. Keine wirklichen sozialen Interaktionen, dafür aber mehr Webcams, mehr Onlinebesprechungen und viel, sehr viel ungesundes Essen.

Weiter

Corona nervt nur noch – Unvernunft hin oder her

2021 ist jetzt auch schon wieder 3 Monate alt und seit fast einem Jahr ist Corona in der Bevölkerung ein Thema. Seit fast einem Jahr sind viele Menschen, inklusive mir, im Homeoffice und ziehen da exklusiv ihr Ding durch. Seit einem Jahr haben Diskotheken und Kneipen geschlossen und seit einem Jahr wird davon geredet, dass wir möglichst schnell Gegenmittel und/oder auch Impfstoffe finden sollten.

Weiter

Coronaverordnungen - Lockdowns - Normal ist anders

2020 geht in die Geschichte ein, als das schlimmste Jahr des 21. Jahrhunderts. Das alleine ist schon eine Leistung, weil dieses Jahrhundert noch gar nicht so wirklich alt ist. Und ja, ich gebe auch zu, dass der Klimawandel im Moment ja noch gar nicht all seine Trümpfe ausgespielt hat. Das wird auch noch ziemlich beschissen werden, aber die Krise meiner Generation ist definitiv dieses elende, beschissene Virus. ich bin müde, boss

Weiter

Trump wurde endlich gesperrt

Endlich wurde @realdonaldtrump von Twitter und Facebook, zumindest bis zum Ende seiner Präsidentschaft, gesperrt. Juristisch scheint der Fall dennoch Fragen aufzuwerfen, denn die sozialen Netzwerke stellen sich damit gegen die, von Amerika so hochgeliebte, Meinungsfreiheit.

Weiter

Ein Jahr Corona - was hat sich getan

Vor einem Jahr veröffentlichte die dpa diesen Text

Weiter

Ideen fuer den Lockdown - der kleine Laden hat verschlafen

Der zweite Lockdown ist da und das Gejammer ist groß. Der kleine Einzelhändler sieht sein Weihnachtsgeschäft davonschwimmen und es ist zu erwarten, dass eine große Pleitewelle die Geschäftchen in den Innenstädten zerstört.

Weiter

Die zweite Welle ist da - die Kultur und die Gastronomie leiden am meisten

Ich hatte hier bereits über die fatalen Folgen des ersten Lockdowns geschrieben. Tatsächlich gab es in Deutschland nie einen richtigen Lockdown, sondern es wurden bestimmte Bereiche unseres Lebens eingeschränkt. So mussten Restaurants schließen und am Anfang wusste noch keiner, wie brutal man sich dem Virus entgegen stellen musste. Völlig bescheuerte Vorschläge, wie die 800 m²-Regel für Geschäfte, wurden umgesetzt und im März hatten wir eine solide Mischung aus Panik und wildem Aktionismus.

Weiter

Acht Minuten und Sechsundvierzig Sekunden - Dave Chappelle

Die Polizei wurde gerufen, als ein Mann namens George Floyd mit einem gefälschten Zwanziger bezahlt hatte. Der Mann hat sich nicht großartig gewehrt, doch die Polizei ging unverhältnismäßig brutal gegen den Afroamerikaner vor. Der Polizist Derek Chauvin drückte den kooperativen Mann mit dem Knie runter und nahm das Knie auch dann nicht herunter, als George immer wieder „I can't breathe“ sagte. Selbst als Floyd das Bewusstsein verloren hat, hat der Cop weiter mit seinem vollen Gewicht auf den Hals des Mannes gedrückt. Der Mord selbst wurde gefilmt und Leute, die eingreifen wollten, wurden von den anderen Polizisten bedroht und weggescheucht.

Weiter

Weiss ist Normal und da liegt der Fehler

Ich bin 1978 in einer mittelgroßen Stadt in Deutschland geboren. Ich habe eine helle Haut, meine Eltern haben eine helle Haut und ich bin das, was man einen „deutschen Staatsbürger“ nennt. Wenn ich irgendwo etwas möchte, ein Darlehen, einen Mietvertrag oder einfach nur mal kurz meinen Rucksatz an der Kasse ablegen möchte, weil ich was vergessen habe, dann fragt da keiner groß nach. Wenn ich gefragt werde, wo ich her komme, dann reicht die Auskunft: „Oldenburg“. Ich muss nicht auf „woher kommst du ursprünglich?“ antworten. „Oldenburg“ reicht. Normalerweise will auch keiner wissen, wo meine Eltern herkommen. Da ist klar, dass es Deutschland ist. Das würde mich auch tierisch nerven, wenn ich meine ganze Ahnenreihe aufzählen müsste.

Weiter

Wir sind ja keine Nazis - aber

Immer wieder liest man: "Ich bin ja kein Nazi, aber das wird man doch mal sagen dürfen" Ich nehme zur Visualisierung einfach mal die Statements und schreibe hier, was daran falsch ist. Ich bin kein Politikblogger, ich bin auch kein Anwalt. Ich bin nicht einmal ein guter Schreiber aber ich hoffe, dass das hier trotzdem verstanden wird.

Weiter

Sollte man Corona aussitzen oder normal weiterleben

Woche 3 im Homeoffice ist vorbei. Geändert hat sich nicht so wirklich viel für mich, was der Tatsache geschuldet ist, dass ich eh als Coder die meiste Zeit konzentriert auf irgendwelche Quellcodes starre. Aber um mich herum hat sich einiges geändert. Menschen werden scharenweise in Kurzarbeit geschickt und viele andere Menschen werden gerade wahnsinnig unglücklich. Aktuell ist das Gesundheitssystem noch nicht zusammen gebrochen, aber ich gehe davon aus, dass das noch passieren wird.

Weiter

Corona wird uns alle sterben lassen - oder nicht

Grundsätzlicher Einwand: Ich bin kein Mediziner und vielleicht stimmt so einiges hier in meinem Artikel nicht. Daher versuche ich gar nicht erst, medizinische Tipps oder so etwas zu geben. Ich bin komplett subjektiv und versuche mal, meinen normalen Menschenverstand zu benutzen.

Weiter
© 2021 Marcel Schindler - Impressum