Wunderbare Achtziger

Ich bin 1978 geboren worden. Als mir Filme bewusst etwas bedeuteten, war ich circa 8 Jahre alt. Ich hatte das Glück, Kultfilme wie „Ghostbusters“ als Original sehen zu dürfen und so etwas wie Remakes gab es nicht. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich die beste Zeit für Filmgeeks erleben durfte.

Die Filme der späten 80er Jahre hatten ihren eigenen Charme. Man hat beim Schauen von Filmen wie „Ghostbusters“, „L.i.s.a„, „The Last Starfighter„, „Explorers„, „E.T„. und „Der Flug des Navigators“ damals noch eine Gänsehaut gekriegt, weil analoge Effekte sich mit CGI mischten und „neue“ Filmemacher wie Spielberg und Reitman die Filmindustrie mit irren Filmen entstaubt haben.

Die Filme der 80er Jahre haben ihr Publikum und ihre Darsteller ernst genommen: River Phoenix, Will Wheaton und Jerry O’Connell haben in „Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers“ eine Leiche gesucht und die Freundschaft wirkte sehr glaubwürdig. Jeder von uns wollte einen Kumpel haben, der eine Geschichte über „Riesenarsch Hogan“ ebenso lustig erzählen konnte wie Wheaton.

Die Liebe zum kindlichen Publikum zog sich durch alle Genres: Ein Science-Fiction-Film wie „Explorers – Ein phantastisches Abenteuer“ wäre heute gar nicht mehr denkbar: Ein Film heute muss mehr zu bieten haben, als ein paar Nerds, die von technischen Zeichnungen träumen, nur um dann Aliens zu treffen. Aber das war damals so schön.

Ein Film wie Starfight hat mich gefesselt, der Arcade-Automat war ein Trainingsprogramm für zukünftige Weltraum-Krieger: Sowas kannst du heute nicht mehr bringen, jeder würde sofort mit America’s Army – dem Shooter der US-Army vergleichen. Aber damals war sowas wirklich geil!

Oder wenn man „Die Goonies“ erklären sollte: Da sind ein Haufen Kids, die den Schatz vom „Einäugigen Willy (ja, der heißt so) finden wollen: Dabei gibt es jede Menge Fallen und natürlich Sloth. Und Chunk mit dem Wackelpuddingtanz.

Der einzige neue Film, der es tatsächlich fast geschafft hat, diese wunderbare Magie in die Neuzeit zu übernehmen, war „Super 8„. Eine tolle Hommage an längst vergessene, tolle Filmzeiten.

Photo by Jake Hills on Unsplash – Mods by me.

Schreibe einen Kommentar